Löhne I gewinnt erstes Spiel der Saison

Die erste Mannschaft der Schachgemeinschaft Löhne hat das wichtige Auswärtsspiel beim Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, dem Schachverein Soest mit 5:3 gewonnen. Mit dem Gastspiel in Soest stand das weiteste Auswärtsspiel dieser Saison in der Verbandsklasse OWL auf dem Programm.

Aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Daniel Kopp mussten die Löhner mit einem Mann weniger antreten. Somit hieß es schon zu Beginn des Mannschaftskampfes 1:0 für die Gastgeber. Der letztjährige Meister der Bezirksliga Hellweg trat in Bestbesetzung an. Beide Teams hatten an den ersten beiden Spieltagen verloren und waren so schon unter Zugwang, um die ersten Zähler einzufahren.

 

Im Duell der Mannschaftsführer an Brett 6 verlor der Löhner Viktor Teichrib früh eine Leichtfigur und musste sich nach einer Gabel, die weiteren Materialverlust bedeutete, seinem Gegner Jan Heckmann geschlagen geben. Dies bedeutete einen Zwischenstand von 0:2 aus Sicht der Löhner. Der Mannschaftskampf drohte einen ähnlich negativen Verlauf zu nehmen, wie die beiden Ersten. Doch es sollte anders kommen. Kurze Zeit später ging es Schlag auf Schlag.

 

Zuerst gewann Thomas Usling an Brett 7 durch ein Abzugsschach seine Partie gegen Benedikt Ungerland. Eine Minute später gab der Gegner von Ralf Blome an Brett 5 aufgrund von Bauernminorität im Endspiel auf. Gerade waren die Glückwünsche an die beiden Spieler ausgesprochen, da gab der Gegner von Dag Grothe an Brett 4 auf, weil er infolge eines Doppelschachs und dem daraus resultierenden Verlust von zwei Leichtfiguren keine Chance mehr hatte seine Partie zu retten. Der Zwischenstand lautete nun 3:2 für die Löhner und ein ersehnter Sieg rückte in greifbare Nähe.

 

Jörg Windmann einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis und brachte die Werrestädter so dem Sieg näher. Nun musste aus den verbleibenden zwei Partien noch ein Punkt errungen werden. Jacek Switka an Brett 2 verteidigte mit seinen schwarzen Steinen geschickt das Remis und steuerte so einen weiteren halben Punkt bei. Es sollte schließlich nach fünfeinhalb Stunden dem Löhner Kim Hagemeier an Brett 8 vorbehalten bleiben mit seinem Sieg den 5:3 Auswärtserfolg perfekt zu machen.

 

Damit ist Löhne mit nun 2:4 Punkten vorerst auf den sechsten Tabellenplatz von zehn Mannschaften vorgerückt und hat die Abstiegsränge verlassen. Am nächsten Spieltag gastiert der Tabellendritte aus Bad Driburg in Löhne. Gegen den Absteiger aus der Verbandliga sollen weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt gesammelt werden.