Löhne II gewinnt ersten Saisonkampf der Bezirksklasse

Der Aufsteiger siegte zu Hause mit 5 : 3 gegen Hücker-Aschen II und holte damit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Thomas Marten brachte Löhne mit seinem Sieg an Brett 2 in Führung. Hartmut Strauch und sein Gegner vereinbarten an Brett 3 wenig später Remis. Strauch hatte die Eröffnung recht schnell herunter gespielt und schon bald waren auf beiden Seiten nur noch Bauern und jeweils ein Turm auf dem Brett, die sich gegenseitig blockierten.

 

Waldemar Vollmer siegte am Spitzenbrett und brachte Löhne so kurzzeitig mit zwei Punkten in Führung. Mannschaftsführer Alexander Rodermann (Brett 4) verlor jedoch leider seine Partie, wodurch Hücker-Aschen wieder heran kam. Sein Gegner hatte deutlichen Materialvorsprung erkämpft, dem er nichts mehr entgegen setzen konnte. Die Entscheidung musste nun an den unteren Brettern fallen.

 

Manuel Rüter spielte am siebten Brett Remis. Er hatte in der Skandinavischen Eröffnung einen Bauern geopfert und erhielt dadurch deutlichen Entwicklungsvorsprung. Es gelang dem Gegen jedoch zu kontern und Rüter bekam zwar seinen Bauern zurück, musste dabei aber viel Material abtauschen, wodurch die Stellung verflachte. Gerhard Voss hohle an Brett 5 einen wichtigen Punkt für Löhne. Er hatte im Endspiel zwar einen Springer weniger, dafür jedoch einen gefährlichen Freibauern den der Gegner Schließlich nicht mehr aufhalten konnte.

 

Philip Mantle verwandelte an Brett 6 seinen Mehrbauern in einem reinen Bauernendspiel zum Sieg und machte so den Gewinn des Mannschaftskampfes perfekt. Ersatzspieler Sören Stockhecke am Schlussbrett zeigte eine gute Partie, musste sich jedoch schließlich seinem erfahrenerem Gegner geschlagen geben.

 

In der Tabelle belegt Löhne nun den dritten Platz, punktgleich mit Egner-Spenge IV. Am 19. Oktober geht es dann als nächstes gegen die dritte Mannschaft des SC Porta-Westfalica.