Erster Sieg für Löhne II gegen die Freibauern Lübbecke II!

3. Spiel und 1. Sieg für Löhne 2

Die Gastgeber aus Lübbecke waren an den meisten Brettern stärker besetzt als Löhne, 

 

Hartmut Strauch hatte in Endspiel einen leichten Materialvorteil, musste sich mit seinem Gegner aber doch auf ein Remis einigen.

Alexander Rodermann hatte eine sehr komplexe Stellung wo sich gleich mehrere Bauern und Leichtfiguren gegenseitig angriffen, er wählte allerdings eine  falsche Zugreihenfolge wodurch er eine Leichtfigur verlor, danach war die Partie nicht mehr zu halten.

Robin Schmidt einigte sich mit seinem Gegner auf Remis und Philip Mantle musste seine Partie leider aufgeben. 

Nach diesem ersten Schlagabtausch stand es bereits 3:1 für, und es sah nach einem klaren Sieg für Lübbecke aus, doch Löhne konnte das Blatt noch wenden.

Malte Jenkes konnte seine Partie gewinnen und auch Michael Teichrib hatte seinen Gegner stark unter druch gesetzt, als er nach einem Bauerngewinn die gegnerische Dame angriff und diese und den König schließlich gabeln konnte. Da der Damenverlust nicht mehr zu verhindern war, gab sein Gegner schließlich auf.

Durch diese beider Siege stand es nun 3:3.

Kim Hagemeier der eine sehr starke Partie gegen einen viel stärkeren Spieler spielte, behielt nach Abtausch aller Leicht- und Schwerfiguren einen starken Freibauern. Diesen lies er laufen und dem Gegner blieb nichts anderer übrig als diesen mit seinem König zu verstellen. Als dieser schließlich in Zugzwang kam, machte er einen entscheidenden Fehler. Er zog einen seiner Bauern so, das Kim ihn en passant schlagen konnte und so einen zweiten Freibauern bilden konnte. Dies war dann für den Lübbecker Spieler nicht mehr zu halten. 

Somit stand es plötzlich 4:3 für Löhne und es fehlte nur noch ein halber Punkt zum Sieg.

Jürgen Herman hatte bereits früh eine Bauern gewonnen und hatte im Endspiel bereits zwei Mehrbauern. Er tauschte aber zwei seiner Bauern gegen einen des Gegners ab. Danach hatte er noch Turm + Bauern und sein Gegner nur noch einen Turm. Dies reichte aber um die Partie Remis zu halten. 

Dies reichte aber für einen Endstand von 4,5:3,5 für Löhne, wodurch der erste Mannschaftssieg perfekt war.

Die zweite Mannschaft ist dadurch auf den 6. Platz in der Tabelle vorgerückt.