Sieg für Löhne III in Hücker-Aschen

In der zweiten Runde der Kreisliga siegte die dritte Mannschaft auswärts mit 2,5 : 5,5 und rückt auf Platz 2 der Tabelle vor.

Die Spitzenbretter mit Meik Nienaber (l.) und Erich Krüger

Die Spitzenbretter mit Meik Nienaber (l.) und Erich Krüger

Meik Nienaber benötigte am Spitzenbrett kaum eine Stunde um seine Partie zu gewinnen und Löhne in Führung zu bringen. Mannschaftsführer Manuel Rüter erhöhte wenig später an Brett 3 auf 2 : 0. Sein Gegner hatte schon in der Eröffnungsphase die Entwicklung seiner Figuren stark vernachlässigt und wurde im 14 Zug Matt gesetzt. Matthias Höke und Waldemar Völk an den Brettern 5 und 6 zeigten sich den beiden Nachwuchsspielern die sie als Gegner hatten ebenfalls klar überlegen und erhöhten die Führung auf 4 : 0.

Erich Krüger hatte am zweiten Brett allerdings Probleme und unterlag einem schwächer bewerteten Gegner, wodurch Hücker-Aschen den Rückstand wieder etwas verkürzen konnte. Wenig später holte sich Löhne jedoch den Siegpunkt an Brett 7. Der Löhner Spieler hatte bereits einen Materialvorsprung erspielt, übersah dann zwar eine erste Möglichkeit Matt zusetzen, konnte die Partie aber wenig später gewinnen. Bei Andreas Steinhauer (Brett 4) wogte die Partie eine Weile hin und her. Der Gegner übersah dann im Endspiel eine Springergabel und Steinhauer kam in Vorteil den er aber leider nicht verwerten konnte, worauf hin die Partie mit einem Remis endete. Waltraud Schröder hielt am Schlussbrett gut mit doch im Endspiel gelang dem Gegner ein Durchbruch und sie musste aufgeben.

Das Endergebnis lautete damit 5,5 für Löhne und bringt das Team auf Platz 2 in der Tabelle mit 3 Punkten und 9,5 Brettpunkten. Die nächste Runde steht erst wieder am 18. November gegen Lübbecke an.