Löhne III schlägt Lübbecke doch Löhne I geht gegen Sieker unter

Am siebten Spieltag siegte die dritte Mannschaft in der Kreisliga knapp mit 4,5 : 3,5 gegen Freibauer Lübbecke III während die erste Mannschaft in der Verbandsklasse mit 1 : 7 eine deutliche Niederlage gegen SK Sieker II einstecken musste.

Manuel Rüter ist aktuell gut in Fahrt und holte für Löhne III den dritten Sieg in Folge.

Manuel Rüter ist aktuell gut in Fahrt und holte für Löhne III den dritten Sieg in Folge.

Der Auftakt für Löhne III misslang, da Waltraud Schröder an Brett 7 von einem Lübbecker Nachwuchstalent völlig überspielt und nach 20 Minuten Matt gesetzt wurde. Meik Nienaber nahm an Brett 2 das Remisangebot seines Gegners an. Malte Jenkes sorgte wenig später für den Ausgleich, indem er an Brett 6 das zweite Kind im gegnerischen Aufgebot besiegte. Neumitglied André Fronk war in seiner ersten Mannschaftspartie direkt erfolgreich und brachte Löhne mit einem Sieg an Brett 8 in Führung. Lübbecke konnte jedoch wenig später wieder ausgleichen, nachdem Waldemar Völk an Brett 4 verlor. Er hatte eine vielversprechende Stellung erreicht und war im Begriff Material zu gewinnen, übersah dabei aber leider eine Mattdrohung des Gegners.

Sein Brettnachbar Manuel Rüter brachte die Gastgeber wenig später erneut in Führung. Sein Gegner hatte eine Fesselung übersehen und dabei einen Turm gegen einen Läufer getauscht. Diesen Vorteil konnte Rüter zum Sieg verwerten und auf 3,5 Punkte für Löhne erhöhen. Pierre Siekmann holte schließlich nach langem Kampf den entscheidenden Punkt. Er hatte das ungewöhnliche Endspiel von zwei Läufern gegen zwei Springer beim Gegner auf dem Brett. Zusätzlich hatte er aber einen Mehrbauern, den er schließlich zu seinem schon fünften Partiegewinn in dieser Saison verwertete.

Mannschaftsführer Erich Krüger spielte über fast fünf Stunden die längste und turbulenteste Partie. Er geriet in große Zeitnot und schaffte es nicht die geforderten 40 Züge in zwei Stunden aufs Brett zu bringen. Der Gegner reklamierte dies jedoch nicht, sondern wollte die Partie fortsetzen. Im entstandenen Turmendspiel gewann Krüger schließlich einen Bauern und stand auf Gewinn bis er übersah, dass der Gegner seinerseits einen Freibauern bilden konnte, der schon sehr weit vorgerückt war und den Punkt doch wieder an Lübbecke gehen ließ. Dieser knappe Sieg schiebt die Mannschaft vor auf Platz 6 der Tabelle mit nun 7 Punkten bei 27,5 Brettpunkten und dürfte den Klassenerhalt gesichert haben.

Löhne I kam gegen den favorisierten SK Sieker Bielefeld II überraschend deutlich mit 7 : 1 unter die Räder. Fast alle Bretter gingen verloren, lediglich Jacek Switka und Christian Vögeding hielten Remis.