Michael Loemker gewinnt Jubiläumsturnier

Am vergangenen Sonntag richtete die Schachgemeinschaft Löhne in den Räumen der AWO-Tagesstätte Mennighüffen ein Schnellschachturnier anlässlich des 70 jährigen Vereinsjubiläums aus.

Angela Lück (Landtagsabgeordnete) spielt eine Trainingspartie gegen Hans-Heinz Rürup vom SV Bad Oeynhausen. Hartmut Golücke (stellv. Landrat), Rolf Kleinedöpke (Vorsitzender AWO), Bernd Poggemöller (Bürgermeister Stadt Löhne), Manuel Rüter (Vorsitzender SG Löhne) und Hermann Dieckmann (Vorsitzender SV OWL) schauen zu.

Der Vorsitzende der SG Löhne Manuel Rüter gratuliert den Preisträgern (v.l.n.r) Pascal Brunke (Platz 2), Michael Lömker (Turniersieger) und Christian Brunke (Platz 3)

In der AWO Tagesstätte Mennighüffen wurde an 21 Brettern parallel gespielt.

Zur Begrüßung waren zahlreiche Ehrengäste gekommen. Der stellvertretende Landrat Hartmut Golücke, der Bürgermeister der Stadt Löhne Bernd Poggemöller, die Landtagsabgeordnete Angela Lück, der Vorsitzende des Schachverbands OWL Hermann Dieckmann und Rolf Kleinedöpke, der Vorsitzende des AWO Ortsvereins Mennighüffen, richteten einige Worte an die Teilnehmer und Zuschauer bevor das Turnier begann.

Die Turnierleitung übernahm der erfahrende Schiedsrichter Paul Gabriel Eleftheriadis, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte. Im Spiellokal hatten sich 43 Teilnehmer eingefunden, die in sieben Runden mit einer Bedenkzeit von je 10 Minuten pro Spieler und Partie, plus 5 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug, den Sieger ermittelten. Die Teilnehmer kamen bis auf wenige Ausnahmen aus dem Schachbezirk Porta. Die weiteste Anreise nahmen fünf Spieler aus Bremen auf sich.

Im Teilnehmerfeld waren sowohl sehr starke Spieler mit einer Wertungszahl von über 2000 als auch schwächere Nachwuchsspieler. Es entwickelten sich viele spannende Partien. Am Ende gewann der ehemalige Löhner Michael Loemker mit sechs Punkten, der für Königsspringer Herford spielt. Die Plätze zwei und drei belegte ein Vater-Sohn-Gespann aus Bünde. Überraschenderweise platzierte sich der sechzehnjährige Pascal mit 5,5 Punkten vor seinem Vater Christian Brunke mit 5 Punkten.

Erfolgreichste Löhner waren Viktor Teichrib, Ralf Blome und Wolfgang Salzwedel mit jeweils 4 Punkten auf den Plätzen 12, 15 und 16 nach Feinwertung. Weitere Sonderpreise gingen an Anastasia Erofeev (beste bis 1850 DWZ-Punkte), Fabian Winkelmann (bester bis 1500 DWZ) und Malte Brinkmann (bester Jugendlicher). Die Verantwortlichen der Schachgemeinschaft Löhne zogen ein positives Fazit. Die Teilnehmerzahl erfüllte die Erwartungen, die Stimmung während des Turniers war gut und auch die Gäste waren zufrieden.

Somit fanden die Jubiläumsveranstaltungen der Schachgemeinschaft Löhne einen würdigen Abschluss. Ein besonderer Dank geht an Fründ Hausgeräte für die finanzielle Unterstützung des Turniers. Für die Umsetzung der Jubiläumsveranstaltungen erhielt der Verein außerdem eines der Förderpakete aus der Aktion „Ideen werden Wirklichkeit – 100 Förderpakete für Vereine in der Region“ von Westfalen Weser Energie.

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt nun auch die neue Saison. Am 2. September startet wieder die Vereinsmeisterschaft, an der auch interessierte Spieler teilnehmen können die nicht Mitglied im Verein sind.