Auch Löhne II schafft Klassenerhalt nach Sieg in Bünde

Am vorletzten Spieltag der Bezirksklasse gewann die zweite Mannschaft auswärts mit 3 : 5 gegen die vierte Mannschaft der SG Bünde und hat nun einen Nichtabstiegsplatz sicher.

Waldmar Völk (links) und Kai Harland an Brett 8 und 7

Die Spitzenbretter mit Hartmut Strauch, Alexander Rodermann, Thomas Marten und Carsten Schröder (v.l.n.r)

Löhne musste auf Christian Vögeding und Gerhard Voss verzichten, welche von Kai Harland und Waldemar Völk aus der dritten Mannschaft vertreten wurden.

Der Punkestand hielt sich Anfangs in der Wage. Hartmut Strauch (Brett 4) spielte wie immer zügig und wickelte schon bald in ein Läuferendspiel ab, das zu einem Remis führte. Carsten Schröder hatte am Spitzenbrett zwischenzeitlich leichten Nachteil, konnte die Partie aber ebenfalls Remis halten und auch Waldemar Völk am Schlussbrett spielte Remis.

Kai Harland und Thomas Marten brachten Löhne dann mit gut heraus gespielten Siegen an Brett 7 und Brett 2 in Führung, wonach nur noch ein Punkt zum Mannschaftssieg fehlte. Manuel Rüter übersah allerdings an Brett 6 eine Fesselung, woraufhin er einen Springer und schließlich auch die Partie verlor. Alexander Rodermann hatte eine komplizierte Mittelspielstellung mit vielen Figuren und dementsprechend auch vielen Drohungen auf beiden Seiten auf Brett 3. Schließlich gelang es ihm jedoch den gegnerischen König zu isolieren und damit den Siegpunkt für Löhne zu holen.

Die letzte Partie spielte Philip Mantle an Brett 5, in der es nicht so gut für ihn aussah. Der starke Gegner hatte am Königsflügel zwei Bauern gewonnen und zwischenzeitlich gar drei Bauern mehr. Er spielte das Turmendspiel aber ungenau weiter und machte schließlich den Fehler mit seinem König in die Ecke des Brettes zu gehen, wo Mantle ihn einkeilen und die Partie remis halten konnte.

Durch diesen Sieg gegen den direkten Konkurrenten hat Löhne nun 7 :  9 Punkte bei 28 Brettpunkten und kann in der letzten Runde nicht mehr von Platz acht verdrängt werden.