Löhne II gegen Bad Oeynhausen II chancenlos

In der siebten Runde der Bezirksklasse unterlag Löhne gegen das starke Team aus der Nachbarstadt zu Hause deutlich mit 1,5 : 5,5

Alexander Rodermann holte den einzigen Sieg für Löhne

Beide Mannschaften hatten nur sieben Spieler zu Verfügung weshalb das achte Brett unbesetzt blieb. Mannschaftsführer Alexander Rodermann brachte die Gastgeber mit einem Sieg an Brett 4 in Führung. Oeynhausen glich jedoch wenig später an Brett 5 wieder aus an dem Hartmut Strauch unterlag.

Auch Carsten Schröder verlor an Brett 2 gegen das sechzehnjährige Toptalent Yazan Mehsin. Wenig später musste auch Thomas Marten an Brett 3 aufgeben wodurch den Gästen nur noch ein Punkt zum Sieg fehlte. Diesen holten sie an Brett 6 gegen Philip Mantle. Der Löhner hatte lange gut mitgehalten, verlor aber schließlich sein Bauernendspiel.

Manuel Rüter hatte an Brett 7 verschiedenes versucht um Angriff zu erhalten doch der Gegner spielte umsichtig und wehrte alle Attacken ab. Beide Spieler drohten nun in Zeitnot zu geraten woraufhin Rüter das Remisangebot des Gegners annahm.

Christian Vögeding spielte am Spitzenbrett erneut gegen einen starken und sehr erfahrenen Gegner. Es kam zum sehr seltenen Endspiel von jeweils zwei Springern und einigen Bauern auf beiden Seiten. Das Springerpaar alleine kann kein Matt erzwingen weshalb es galt einen Bauern zur Umwandlung zu bringen. Vögedings Freibauern konnte der Gegner erobern und seinen eigenen schließlich trotz zäher Gegenwehr durchbringen.

Damit siegte Bad Oeynhausen mit 1,5 : 5,5 und rückt in der Tabelle auf Platz 2 vor. Löhne fällt dagegen bei jetzt 5 : 9 Punkten und nur 23 Brettpunkten auf Platz 8 zurück. Im nächsten Mannschaftskampf am 10.04. muss gegen Bünde IV ein Sieg her um den Klassenerhalt zu sichern.