Löhne III verliert mit 5 : 3 gegen Minden III

Auch im letzten Heimspiel der Saison, der zwölften Runde der Kreisklasse, hatte das Team aus Löhne das Nachsehen.

Minden ließ Brett 6 unbesetzt, weshalb Alexander Rodermann kampflos gewann. Die Gäste konnten diesen Nachteil aber durch ihre sehr viel erfahreneren Spieler ausgleichen.

Michael Teichrib und Marlon Joel Siekmann verloren ihre Partien relativ schnell, wodurch Minden in Führung ging. Sören Stockhecke einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Felix Niemeier kämpfte an Brett 4 trotz Materialrückstand noch lange weiter und konnte mehrfach ein drohendes Schachmatt abwenden, doch schließlich musste er ebenfalls aufgeben. Piere Siekmann an Brett 8 holte ein weiteres Unentschieden. Erich Krüger am Spitzenbrett übersah jedoch kurz drauf eine gefährliche Drohung seines Gegners, verlor ebenfalls und besiegelte damit den Sieg der Mindener.

 

Manuel Rüter an Brett 2 hatte einen leichten Vorteil durch einen Bauern mehr auf dem Brett. Dennoch hatte er bereits Remis angeboten, was sein Gegner jedoch offenbar überhört hatte, weshalb die Partie weiter lief. Wenig später gewann Rüter einen weiteren Bauern und konnte so im Endspiel einen entscheidenden Vorteil am Damenflügel erlangen, worauf sein Gegner aufgab.

 

In der Tabelle belegt Löhne mit nun 5 : 17 Punkten bei 36 Brettpunkten weiterhin den 11 und damit drittletzten Platz. Dieser dürfte bei nur noch einer ausstehenden Runde wohl zu halten sein. Die Platzierung ist aber ohnehin nebensächlich, da es den vielen jungen Spielern hauptsächlich, da es bei den vielen jungen Spielern hauptsächlich darum geht, Erfahrungen zu sammeln.