Löhne III beendet Saison auf Platz 11

In der letzten Runde der Kreisklasse unterlag das Team auswärts mit 6,5 : 1,5 gegen Schnathorst II.

Löhne brachte diesmal gleich vier Kinder zu Einsatz, nachdem Manuel Rüter zugunsten von Evelyn Vollmer auf seinen Startplatz verzichtet hatte.


Der Nachwuchs aus Schnathorst zeigte sich jedoch dem aus Löhne überlegen. Evelyn Vollmer, Liane Frank, Marlon Siekmann und Michael Teichrib hielten nur etwa 30 bis 60 Minuten aus. Danach stand es bereits 4 : 0 für den Gastgeber. Piere Siekmann hatte zunächst eine durchaus vielversprechende Stellung, übersah jedoch eine Mattdrohung am Königsflügel und verlor dadurch ebenfalls. Alexander Rodermann konnte noch auf 5 : 1 verkürzen, doch die Niederlage für Löhne war bereits besiegelt. Renate Niemann an Brett 2 unterlag schließlich noch gegen den früheren Löhner Matthias Hoeke. Die beiden Mannschaftsführer Erich Krüger und Helmut Kopp einigten sich in der letzten Partie auf ein Remis zum 6,5 : 1,5 Endstand.


In der Abschlusstabelle belegt Löhne II damit den elften beziehungsweise drittletzten Platz. Nur die beiden häufig unterbesetzten Teams aus Hücker-Aschen konnte auf die Plätze verwiesen werden. Es wurden 5 : 19 Punkte bei 37,5 Brettpunkten erspielt während neun Niederlagen, einem Unentschieden und zwei Siegen. Ein Sieg war allerdings kampflos da der Gegner nicht antrat, was die Statistik ein wenig verzehrt. Das Saisonziel war aber erklärtermaßen keine bestimmte Platzierung, sondern lediglich den vielen neuen Spielern Turnierpraxis zu ermöglichen und das wurde auch erreicht.


Bester Spieler der Saison ist mit großem Abstand Alexander Rodermann. Er stieß als Nachrücker in der dritten Runde dazu und holte 8 Punkte aus 10 Partien. Erich Krüger steuerte 5,5 Punkte in 12 Partien bei und Manuel Rüter sowie Sören Stockhecke erzielten 3,5 Punkte.