Löhne III verliert knapp gegen Bad Oeynhausen III

Die Gäste aus der Badestadt siegten in der Vorletzten Runde der Kreisklasse mit 3,5 : 4,5.

Löhne gab Brett 1 kampflos ab, der Rückstand konnte jedoch schnell aufgeholt werden nachdem Michael Teichrib seine Gegnerin Matt gesetzt hatte.

 

Der Gegner von Maik Nienaber gab kurz darauf auf, nachdem Maik durch eine Springergabel die gegnerische Dame erobert hatte. Siegrid Komischke an Brett 8 bezwang ihre noch sehr junge Gegnerin mit großem Materialvorsprung. Maximilian Vollmer (Brett 7) hatte seine Dame verloren, kämpfe im Endspiel jedoch noch eine ganze Weile weiter. Schließlich wandelte seine Gegenerin aber auch noch ihren Freibauern um und setzte ihn schlußend Matt.

 

Löhne hielt aber damit immer noch einen Vorsprung von 3 : 2, den Bad Oeynhausen aber durch einen Sieg an Brett 5 egalisieren konnte. Renate Niemann hatte dort eine Weile gut mitgehalten, übersah jedoch schließlich einen Einschlag der gegnerischen Dame auf der Grundlinie. Manuel Rüter an Brett 2 einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Die Stellung hatte sich in einem Turmendspiel festgefahren.

 

Pierre Siekmann spielte die letzte Partie des Tages. Leider konnte er seine Serie von sieben Partien ohne Niederlage nicht vorsetzen. Der Gegener startete einen starken Angriff am Königsflügel durch den er schließlich einen Springer eroberte und im Endspiel auch noch zwei starke Freibauern zurück behielt. Im Angesicht dieser Übermacht musste Piere daher die Partie aufgeben.

 

 Die Mannschaft hat damit jetzt eine ausgeglichene Bilanz von 8 : 8 Punkten aus 3 Niederlagen, 3 Siegen und 2 Unentschieden bei 34 Brettpunkten. In der Tabelle bringt das den fünften Platz ein.